Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
[–] Routen & Tracks
  |–[+] Westen
  |–[–] Norden
  |   |–[+] N1: Bungle Bungle NP
  |   |–[+] N2: Halls Creek - Broome
  |   |–[–] N3: Gibb River Road
  |   |   |— Mud-Map
  |   |   |— Kurzbeschreibung
  |   |   |— Sehenswürdigkeiten
  |   |   |— Reisedauer
  |   |   |— beste Reisezeit
  |   |   |— Tanketappen
  |   |   |— Landkarten
  |   |   |— Navigation
  |   |   |— Schwierigkeitsgrad
  |   |   |— Besonderheiten
  |   |   |— Tagebuch
  |   |   |— Links

  |   |

  |   |–[+] N4: Kununurra - Darwin
  |   |–[+] N5: Kakadu NP
  |   |–[+] N6: Gulf Track
  |   |–[+] N7: Burke Dev. Road
  |   |–[+] N8: Chillagoe - Cairns
  |   |–[+] N9: Cape Tribulation
  |   |–[+] N10: Cp.York: Tel. Trk
  |   |–[+] N11: Cp.York: Bypass Rd
  |
  |–[+] Süden
  |–[+] Zentrum
 
[+] Städte
[+] Sehenswertes
[+] GPS Daten
 
Stories
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Route N3: Gibb River Road

 

Entfernung: 1029km (ohne Gorges)
Reisedauer: 5-8 Tage
Strecke: Derby => Napier Downs HS => Mt Barnet HS => Gibb River HS => Drysdale River HS => Mitchell Falls (via Kalumburu Rd.) => Drysdale River HS => Durack River HS => Kunurra






Gibb River Road MudMap


 

Manning Gorge, WA Die Gibb River Rd ist eine der meistbefahrensten Offroad-Strecken Australiens.
Sie führt durch die bergige Buschlandschaft des Nordwestens Australiens, den Kimberleys. An ihr liegen etliche wunderschöne Gorges (kleine Schluchten bzw. Wasserstellen).
Eine Fahrt auf der Gibb River Road trägt zu den Kuriositäten eines typischen Australienurlaubs bei: In einem der trockensten Kontinente wird man von einem Wasserfall zum nächsten geführt...


 

Prison Tree nahe Derby, WADas Städtchen Derby ist Versorgungszentrum für das westliche Ende der Kimberleys. Sehenswertes gibt es hier nur wenig - die Einheimischen dürften im wesentlichen an ihrem Race-Track interessiert sein, während es die Touristen wohl eher in den kleinen Botanischen Garten oder auf die Jetty zieht, die aber seit 1982 nicht mehr für den Schiffsverkehr benutzt wird.
Nahe der Stadt liegt ein Luftwaffenstützpunkt und der berühmte Prison Tree. In diesem hohlen Boab Baum mit einem Umfang von 14m wurden früher tatsächlich Gefangene über nacht eingesperrt, um sie tags drauf ins nächstgelegene reguläre Gefängnis transportieren zu können.

See am der Manning GorgeSehenswert an der Gibb River Road ist die bergige Landschaft mit ihren idyllischen Schluchten und Wasserstellen der Kimberleys.

Die beiden Highlights sind hierbei die Bell Gorge und die Manning Gorge

Auf dem Gebiet der Mt Elisabeth HS soll es wunderschöne Felsmalereien geben. Allerdings gibt es keine geführte Tour, sondern nur eine grobe Anleitung von den Eigentümern (eine kleine Gebühr wird hierbei ebenfalls fällig).
Der Weg soll schmal und nicht einfach sein und zumindest eine schlammige Furt mit steilen Auffahrten haben.

Blick vom Mitchell Plateau auf den Mitchell RiverSehr beeindruckend sind auch die Mitchell Falls, die aber 240km von der eigentlichen Gibb River Road entfernt nahe der Küste am Rande des Mitchell Plateaus liegen. Dieser Zweitages-Abstecher via der Kalumburu Rd. lohnt sich jedoch allemal. Nach einem 45min. Fußmarsch hat man dort einen beeindruckenden Ausblick auf die Mitchell Falls (ca. 70m Tiefe) und später noch mal (ca. 30m über vier Stufen hinweg) auf das Tal des Mitchell Rivers. Wer will, kann hier auch Helicopterrundflüge buchen.

Felsmalereien nahe dem King Edward River Auf dem letzten Stück Weg zu den Mitchell Falls (ca. 0,1km vor und 6km nach der Furt durch den King Edward River) finden sich zwei kleine Gebiete mit Felsmalereien und Bestattungsstädten.

T/O: S14:54.033 E126:12.010, dann 700m bis S14:54.144 E126:11.663
T/O: S14:52.817 E126:10.223, dann 1,5 km bis: S14:52.6414 E126:10.316

Kununurra ist ein kleines Städtchen am nordöstlichen Ende der Gibb River Rd, die erst in den 60ern gegründet wurde. Sie ist Versorgungzentrale für die östliche Hälfte der Kimberleys und hat sich dem Tourismus verschrieben. Von hier führen viele organisierte Touren in die nahen Kimberleys. Zudem liegt die Stadt am Rande eines großen Stausees und bietet daher viele Wassersport- und Bademöglichkeiten.


 

  • Derby - Mt Barnet RH: 1-3 Tage, 342km (gute Piste)
  • Mt Barnet HS - Drysdale River HS: 1-2 Tage, 168km
    (starkes Wellblech)
  • Drysdale River HS - Mitchell Falls: 1-2 Tage, 168km
    (starkes Wellblech)
  • Drysdale River HS - Kununurra: 1-2Tage, 351km (starkes Wellblech)

 

Abstecher zu den Mitchell Falls April - Juni (austral. Herbst / Winter)

Von Dezember bis April ist die Straße wegen Überflutungen oft unpassierbar. Besonders in der Mitte der Strecke können dann Flußdurchquerungen schnell zum unüberwindbaren Hindernis werden.
Zu spät im Jahr sollte man aber auch nicht reisen, da es sonst sehr heiß wird und kaum noch Wasser in der Gorges zu finden ist.
(weiter Infos zu Reisezeit und Klima finden sich hier)


 

    Abendstimmung in den Kimberleys
  • Derby - Mt Barnet RH: 342km
  • Mt Barnet HS - Drysdale River HS: 168km
  • Drysdale River HS - Mitchell Falls - Drysdale River HS: 336km
  • Drysdale River HS - Kununurra: 351km

  • Abstecher Windjana Gorge: 40km
  • Abstecher Lennard Gorge: 10km
  • Abstecher Bell Gorge: 60km (+1km Fußmarsch)
  • Abstecher Adcock Gorge: 5km
  • Abstecher Galvans Gorge: 0km
  • Abstecher Manning Gorge: 15km (+2km Fußmarsch)
  • Abstecher Barnet River Gorge: 10km
  • Abstecher Miner's Pool: 8km

(Entfernungen der Abstecher immer inklusive Hin- und Rückweg)


 

    Manning Gorge, WA
  • StreetSmart Touring Map:
    Kimberley
    (1:800000, Broome, Derby, Fitzroy Crossing,
    Wyndham, Kununrra, Halls Creek, Gibb River Road)
  • AUSLIG: 1:1Mio oder 1:250000

 

Navigation: Einfach
Empfohlene Hilfsmittel:

StreetSmart Karte



 

    Wellblech auf der Gibb River Road
  • Derby - Mt Barnet HS: Gute Schotterpiste

  • Mt Barnet HS - Drysdale River HS: Wellblechpiste

  • Drysdale River HS - Mitchell Falls: Wellblechpiste, Furt durch King Edward River (20-70cm, je nach Wasserstand)

  • Drysdale River HS - Kununurra: Starke Wellblechpiste (wg. Viehtransportern)

  • Abstecher Bell Gorge: gute graveled Road, aber eine 5m lange und bis zu 25cm tiefe Furt.

  • Abstecher Barnet River Gorge: ausgewaschener Track, die letzten 300m haariger Dirt-Track, allerdings davor Parkmöglichkeit

Back to Top

 

Fussweg zu den Mitchel Falls Zwischen Gibb River HS und Kununurra herrscht reger Cattle-Train Verkehr (Roadtrains mit zwei Aufliegern, die gnadenlos über die Wellblechpiste brettern).
Man sollte sich tunlichst weit vor oder weit hinter diesen Ungetümen halten. Überholmanöver können schnell gefährlich werden, da die Gibb River Road stark befahren ist.


Back to Top

 

  • Tag 53: Broome
  • Tag 54: Broome – Manning Gorge
  • Tag 55: Manning Gorge – Miner's Pool CS (Drysdale River HS)
  • Tag 56: Miner's Pool – Mitchell Falls
  • Tag 57: Mitchell Falls
  • Tag 58: Mitchell Falls – Kununurra
  • Tag 59: Kununurra
  • Tag 60: Kununurra

Back to Top

 


updated: 26.3.2002
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste