Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
[–] Routen & Tracks
  |–[–] Westen
  |   |–[+] W1: Perth - Exmouth
  |   |–[+] W2: Exmouth - Wiluna
  |   |–[+] W3: Perth - Pinnacles
  |   |–[+] W4: Perth - Wiluna
  |   |–[+] W5: Goldfields
  |   |–[+] W6: Esperance - Perth
  |   |–[+] W7: Holland Track
  |   |–[+] W8: Cape Arid NP
  |   |–[–] W9: Esperance - Albany
  |   |   |— Mud-Map
  |   |   |— Kurzbeschreibung
  |   |   |— Alternativstrecken
  |   |   |— Sehenswürdigkeiten
  |   |   |— Reisedauer
  |   |   |— beste Reisezeit
  |   |   |— Tanketappen
  |   |   |— Landkarten
  |   |   |— Navigation
  |   |   |— Schwierigkeitsgrad
  |   |   |— Besonderheiten
  |   |   |— Tagebuch

  |   |

  |   |–[+] W10: The South-West
  |   |–[+] W11: Southern Forests
  |   |–[+] W12: South West Corner
  |
  |–[+] Norden
  |–[+] Süden
  |–[+] Zentrum
 
[+] Städte
[+] Sehenswertes
[+] GPS Daten
 
Stories
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Route W9: Esperance - Albany,
Fitzgerald River NP

 

Entfernung: 385km
Reisedauer: 2-5 Tage
Strecke: Esperance => Ravensthorp => Hopetoun => Fitzgerald N.P. => Bremer Bay => Albany






Mud-Map: Esperance - Albany


 

Fitzgerald River NP, WAEsperance ist eines der beliebtesten Reiseziele des Südwestens WAs. Dies liegt nicht zuletzte an den zahlreichen Nationalparks der Gegend wie dem Cape Le Grande NP mit seinen paradisisch-weissen Sandstränden, dem benachbarten Cape Arid NP, einem Eldorado für 4WD-Fahrer, Wanderer und Angler und natürlich auch dem Fitzgerald River NP mit seiner schroffen Schönheit und Abgeschiedenheit.Das Hinterland bietet relativ wenig, abgesehen von dem Kargen Busch und einigen Salzseen. Die Sehenswürdigkeiten der Küste überwiegen diese deutlich.


 

Weiter im Landesinneren gibt es einige durchaus interessante Alternativstrecken, die dann auch ganz andere, wenn auch nicht ganz so spektakuläre Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.
Holland Track, WAZum Einen bietet sich die ca. 100km weiter landeinwärts liegende Piste von Salmon Gums nach Lake King (Lake Norseman Rd.), die am Rande des Frank Hann NP (einem kleinen Sandwüstengebiet) entlang führt an.
Noch weiter Richtung Norden kommt dann die wenig spektakuläre Piste von Norseman nach Hyden.
Allemal eine 4WD-Reise wert ist dann natürlich auch der Holland Track, für den aber ein Umweg von einigen 100km in Kauf zu nehmen ist.


 

Wave Rock bei Hyden, WAHyden wurde durch eine besondere Gesteinsformation, dem Wave Rock, der 7km östlich des Ortes liegt berühmt. Erosion und längst versiegte Wasserläufe formten eine 15m hohe und knapp 100m lange Felswand, die wie eine riesige steinerne Welle geformt ist. Abgesehen von dieser Welle, ein paar weiteren auffälligen Formationen, und dem Rundblick, den man von ihrem Gipfel hat ist das aber auch schon alles, was der Wave Rock Resort zu bieten hat - abgesehen von einem sehr gepflegten Restaurant-Caffee, das offensichtlich für grösserer Gruppen dimensioniert ist...

Esperance, WAEsperance ist mit seinen 12000 Einwohnern eine gemütliche, deutlich vom Tourismus geprägte Stadt, mit Promenade und einer Unmenge wunderschöner Strände, die sich wie eine Perlenkette entlang der Küste am tiefblauen Wasser aufreihen.
Wer dem Tourist Drive entlang der Great Ocean Road folgt kann sie allesamt erkunden und kommt auf dem Rückweg beim berühmten Pink Lake vorbei, einem Salzsee der, je nach Jahreszeit, aufgrund der besonderen Farbe der zu Hauf vorkommenden, salztoleranten Algen seine charakteristische Farbe annimmt.
Unweit der Tourist Info im Stadtzentrum liegt ein kleines Freilichtmuseum, das liebevoll restaurierte Holzhäuser des vorigen Jahrhunderts zeigt.

Telegraph Stn. Israelite Bay, WADer Cape Arid NP ist ein recht abgelegener Park der arides Küstenschwemmland umfasst. Abgesehen von abenteuerlichen und anspruchsvollen Sandtracks bietet der Park exzellente Möglichkeiten zum Fischen.
Nahe der old Telegraph Station an der Israelite Bay gibt es einen kleinen einfachsten Campingplatz, der denn auch im Wesentlichen von eingefleischten Anglern genutzt wird.

Cape Le Grande NP, Esperance, WADer Cape Le Grande NP liegt ca. 20km östlich von Esperance an der Küste. Seine zahlreiche idyllischen Buchten laden zum Baden und sonnen ein. Abgesehen von den zwei kleinen, einfachen Campingplätzen hat man hier die Buchten oft für sich alleine – strahlend weisser Sandstrand und Azurblaues Meer, dasssich am Horizont mit dem tief dunkelblauen Himmel vereint.

Boatramp von Hopetoun, WADas verschlafene Fischerdörfchen Hopetoun mit seinen 300 Einwohnern ist eines der beiden Tore zum Spektakulären Fitzgerald River NP. Es bietet exzellenter Wander- und Angelmöglichkeiten und eine durchaus sehenswerte Küstenlandschaft.
40km östlich in der Starvation Bay beginnt der berühmte Dog Fence, der mit seinen 1822km der längste Zaun der Welt ist und um 1905 gebaut wurde um die Kaninchen von den Weiden des Ostens fernzuhalten. Bis heute werden weite Teile von ihm noch instandgehalten.

Fitzgerald River NP, WADer Fitzgerald River NP ist zusammen mit dem Cape Le Grand NP eines der Highlights der Küste: In der Kragen Landschaft ragen Schroffe Felsen in die Höhe, steinige Pisten laden zum erkunden der einzigartigen Küstenlandschaft ein und wer ein wenig mehr wagt kann einen der zahlreichen steinig-sandigen Tracks zu Küste hin erkunden.
Fitzgerald River NP., WADiese bietet zahlreiche felsige Buchten die schneeweisse Sandstrände umschliessen. Diese einsamen Paradiese bieten optimale Voraussetzungen zum Sonnen und Angeln und natürlich zum erwandern der einzigartigen Landschaft.
Von Juli bis Mitte Oktober hat man hier, wie an der ganzen Küste gute Chancen Walschulen direkt vom Strand oder von einer der vielen Beobachtungsplattformen aus zu beobachten.

Bremer Bay, WABremer Bay ist der zweite Einstieg in den Fitzgerald River NP. Auch diese kleine Siedlung bietet die wichtigsten Versorgungsmöglichkeiten und ist ansonsten ein kleines verschlafenes Urlaubsstädtchen. Von hier aus kann man per Boot und 4WD optimal zu Tagestouren in den Nahegelegenen Nationalpark starten.
Blcik auf die Furt nahe Bremer Bay, WATipp: Obwohl es auf den Karten nicht zu erkennen ist, existiert keine wirkliche Verbindung vom Küstennahen Track aus dem Fitzgerad River NP nach Bremer Bay. Der Track wird nämlich vom Ablauf des stark gezeitenabhängigen Bremer River Inlet unterbrochen, der am Strand ins Meer führt. Wagemutige können versuchen bei Ebbe den ca. 7m breiten und bis zu 50cm tiefen Ablauf zu passieren. Sollten sich aber vorher zu Fuss einen Eindruck über Strömung und Tragfestigkeit des feinen Sandes machen...

Albany, WADie Hafenstadt Albany ist gleichzeitig Versorgungs- und Touristenzentrum des Umlandes. Zahlreich Attraktionen wir Museen, einem riesigen Windpark und natürlich die atemberaubende Küstenlandschaft mit ihren schneeweissen Stränden und ihren schroffen, wettergegerbten Felsformationen machen des Aufenthalt angenehm. Das Stadtzentrum mit vielen Gebäuden aus dem mittleren 19. Jahrhundert bietet eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten, Kneipen und Restaurants und bietet sich somit zum Flanieren und Erholen an.
King George Sound, Albany, WABesonders sehenswert sind die zahlreichen Strände der riesigen Bucht vor allem im Torndirrup NP, der auf der anderen Seite des King Georg Sound, der Hausbucht Albanys liegt. Hier gibt es Zahlreiche sehenswerte Felsformationen und Buchten. Von Juli bis Mitte Oktober hat man in dieser Bucht auch gute Chancen Wale, die auf ihrer jährlichen Wanderung hier Rast machen aus nächster Nähe zu beobachten. Dies kann man von zahlreichen Aussichtsplattformen entlang der Küste, oder aber von einer der Bootstouren im King Georg Sound aus.


 

  • Esperance - Hopetoun: ½Tag, 238km (Teerstraße)
  • Hopetoun - Fitzgerald River NP - Bremer Bay: 1-2Tage, 150km (ausgefahrene Wellblechpiste, anspruchsvolle Tracks in Strandnähe)
  • Bremer Bay - Albany: ½Tag, 182km (Teerstraße)

 

Fitzgerald River NP, WASeptember - April (ganzjährig)

Im australischen Winter ist es hier zwar durchaus erträglich allerdings ein wenig verregnet daher empfiehlt sich der australische Sommer, denn auch in den heissen Monaten ist es gerade in der Küstenregion äusserst angenehm.
(weiter Infos zu Reisezeit und Klima finden sich hier)


 

  • Esperance - Hopetoun: kleiner 100km
  • Hopetoun - Fitzgerald River NP - Bremer Bay: 150km
  • Bremer Bay - Albany: kleiner 100km

 


 

Navigation: Einfach
Empfohlene Hilfsmittel:

Karte (StreetSmart)
(Kompass)



 

  • Küstentrack im Fitzgerald River NP, WAEsperance - Hopetoun: kleiner 100km
  • Hopetoun - Fitzgerald River NP - Bremer Bay: 150km
  • Esperance - Hopetoun: einfach (Teer)
  • Fitzgerald River NP:
    Pisten:
    einfach (Schotterpisten)
    Tracks zuden Stränden: mittel bis schwer (Steinig, sehr Sandig)
    Track von Ravensthorpe zum NP: einfach bis mittel (nahe NP)
  • Bremer Bay - Albany: einfach (Teer)

 

Back to Top

 

Die Nationalparks der Küstenregion sollte man sich nicht entgehen lassen und bieten ideale Erholungsmöglichkeiten in der Abgeschiedenheit der vielen kleinen Buchten.


Back to Top

 

  • Track im Fitzgerald River NP, WATour '01, Tag 44: Balladonia - Cape Arid NP - Cape LeGrand NP
  • Tour '01, Tag 45: Cape Le Grande NP - Esperance - Norseman
  • Tour '01, Tag 46: Norseman - Hyden - Perth
  • Tour '02, Tag 44: Wave Rock - Fitzgerald River NP - Ravensthorpe
  • Tour '02, Tag 45: Ravensthorpe - Fitzgerald River NP - Bremer Bay
  • Tour '02, Tag 46: Bremer Bay - Mt. Barker
  • Tour '02, Tag 47: Mt. Barker - Albany

updated: 2.2.2003
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste