Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
[–] Routen & Tracks
  |–[–] Westen
  |   |–[+] W1: Perth - Exmouth
  |   |–[+] W2: Exmouth - Wiluna
  |   |–[+] W3: Perth - Pinnacles
  |   |–[+] W4: Perth - Wiluna
  |   |–[+] W5: Goldfields
  |   |–[+] W6: Esperance - Perth
  |   |–[+] W7: Holland Track
  |   |–[+] W8: Cape Arid NP
  |   |–[+] W9: Esperance - Albany
  |   |–[–] W10: The South-West
  |   |   |— Mud-Map
  |   |   |— Kurzbeschreibung
  |   |   |— Alternativstrecken
  |   |   |— Sehenswürdigkeiten
  |   |   |— Reisedauer
  |   |   |— beste Reisezeit
  |   |   |— Tanketappen
  |   |   |— Landkarten
  |   |   |— Navigation
  |   |   |— Schwierigkeitsgrad
  |   |   |— Besonderheiten
  |   |   |— Tagebuch

  |   |

  |   |–[+] W11: Southern Forests
  |   |–[+] W12: South West Corner
  |
  |–[+] Norden
  |–[+] Süden
  |–[+] Zentrum
 
[+] Städte
[+] Sehenswertes
[+] GPS Daten
 
Stories
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Route W10: The South-West,
Stirling Ranges NP

 

Entfernung: 500km
Reisedauer: 2-5 Tage
Strecke: Hyden => Lake King => Ravensthorp => Hopetoun => Fitzgerald River NP. => Bremer Bay => Stirling Ranges => Mt. Barker => Albany => Denmark => Walpole






Mud Map: Southern Forests


 

Stirling Ranges, WADie Halbinsel unterhalb von Perth ist abgesehen vom Ballungszentrum Perth die dichtbesiedelste Gegend des Staates – was auch immer das bei einem so riesigen Staat (ein gutes Drittel des Kontinents) mit gerade mal 1,7Mio Einwohnern auch bedeuten mag...
Sie hat vieles zu bieten: vom Weizengürtel und den Goldfields im Landesinneren, über die riesigen Karri-Wälder und den faszinierenden Bergketten der Stirling Ranges bis hin zu den wundervollen schneeweissen Stränden und den Weingütern Richtung Margaret River hin.
Dementsprechend hat sich die Region zum Naherholungsgebiet für den Grossraum Perth wie auch als beliebtes Urlaubsziel für ganz Australien und Asien entwickelt, und das mit gutem Grund...


 

Bluff Knoll, Stirling Ranges, WAVon Alternativestrecken wimmelt es hier in allen denkbaren Varianten. Der Südwesten WAs ist ein landschaftlich sehr abwechslungsreiches Gebiet, beginnend mit dem Weizengürtel im Landesinneren, über die riesigen Karri-Wälder bis hin zur schroffen und atemberaubenden Küste.


 

Wave Rock bei Hyden, WAHyden wurde durch eine besondere Gesteinsformation, dem Wave Rock, der 7km östlich des Ortes liegt berühmt. Erosion und längst versiegte Wasserläufe formten eine 15m hohe und knapp 100m lange Felswand, die wie eine riesige steinerne Welle geformt ist. Abgesehen von dieser Welle, ein paar weiteren auffälligen Formationen, und dem Rundblick, den man von ihrem Gipfel hat ist das aber auch schon alles, was der Wave Rock Resort zu bieten hat - abgesehen von einem sehr gepflegten Restaurant-Caffee, das offensichtlich für grössere Gruppen dimensioniert ist...

Albany, WADie Hafenstadt Albany ist gleichzeitig Versorgungs- und Touristenzentrum des Umlandes. Zahlreich Attraktionen wir Museen, einem riesigen Windpark und natürlich die atemberaubende Küstenlandschaft mit ihren schneeweissen Stränden und ihren schroffen, wettergegerbten Felsformationen machen des Aufenthalt angenehm. Das Stadtzentrum mit vielen Gebäuden aus dem mittleren 19. Jahrhundert bietet eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten, Kneipen und Restaurants und bietet sich somit zum Flanieren und Erholen an.
King George Sound, Albany, WABesonders sehenswert sind die zahlreichen Strände der riesigen Bucht vor allem im Torndirrup NP, der auf der anderen Siete des King Georg Sound, der Hausbucht Albanys liegt. Hier gibt es Zahlreiche sehenswerte Felsformationen und Buchten. Von Juli bis Mitte Oktober hat man in dieser Bucht auch gute Chancen Wale, die auf ihrer jährlichen Wanderung hier Rast machen aus nächster Nähe zu beobachten. Dies kann man von zahlreichen Aussichtsplattformen entlang der Küste, oder aber von einer der Bootstouren im King Georg Sound aus.

Stirling Ranges, WADie Stirling Ranges sind eines der Highlights der Gegend. Zahlreiche Wander- und Kletter-Wege führen durch die atemberaubende Landschaft und bieten Aussichten bis hin zur 80km entfernten Küste.
Definitiv lohnenswert, wenn auch recht anstrengend ist der 2-3 stündige Aufstieg zum Bluff Knoll. Schon auf dem Weg nach oben auf den 1073m hohen Gipfel wird man mit Zahlreichen faszinierenden Aussichten auf die umgebenden Ranges und das Flache Land bis hin zum Meer belohnt – ein absolutes Muss, für das man einen halben Tag einplanen sollte.

Mt. Barker ist ein kleines, verschlafenes Städtchen auf halbem Wege zwischen den Stirling Ranges und Albany. Auch hier hat der Weinanbau Einzug gehalten und so kann in der Hügellandschaft abgesehen von den grünen Weiden nun auch der Weinbau bewundert werden.

Ein etwas kleineres Berggebiet sind die Pongrup Ranges auf halbem Wege wischen den Stirling Ranges und Albany, auf der Höhe von Mount Barker. Auch hier lässt sich vortrefflich Wandern und Klettern oder man erkundet einfach nur den geschotterte Rundweg um die Ranges.

Karri-Wälder nahe Denmark, WAUnweit des kleinen Städtchens Denmark liegt das Valley of the Giants. Hier kann man auf Rundwegen unter den bis zu 80m hohen Baumriesen hindurchwanden oder sich selbst in luftige Höhe begeben und auf dem Treetop-Walk durch ihre Baumwipfel streichen. Hierbei handelt es sich um Stahlseilbrücken zwischen den Baumwipfeln der grossen Bäume. So ein kleiner Spaziergang in luftiger Höhe ist atemberaubend und bietet Möglichkeit für so manch gutes Foto.
Des weiteren lohnt sich ein Besuch in der William Bay, wo man grosse Felsformationen in Elefantenform bestaunen kann. Hier führt auch ein legendärer Trekkingpfad vorbei: Der Bibbulmun Track beginnt in den Perth Hills und erstreckt sich über 830km bis hinunter nach Albany.

Elephant Rocks, nahce Denmark, WATIPP: unweit von Denmark hat sich ein deutsches Pionierpärchen, Antje und Matt Ramrath, einen wahren Siedlertraum erfüllt: In mühsamer Arbeit und mit viel Liebe haben sich die beiden ein schnuckeliges Bed & Breakfast - das Windrose B&B - geschaffen. Neben ihrer Gastfreundschaft bieten die Beiden geführte Touren mit interessanten Inhalten wie Kanufahrt, Trekking und Bootsfahrt mit Geschichtenerzähler an.

Nornalup Inlet, Walpole, WAWalpole ist ein kleines verschlafenes Städtchen, dass sich mit Denmark immer wieder darum streitet wem denn nun die Ehre des Treetop Walks zusteht...
Aber Walpole hat auch eigens zu bieten – beispielsweise die geniale Wild Over Walpole (WOW) Boat Cruise von Gary Muir eine Bootstour im Nornalup Inlet mit vielen informativ-unterhaltsamen Geschichten von Gary, dessen Familie hier schon seit fünf Generationen lebt und dessen Ur-Ur-Ur-Großvater den Bibbulmun Track begründete. Wem das nicht reicht, kann noch viele andere Touren bei dem vorzeige-Aussie buchen...

Manjimup liegt nur gute 30km nördlich von Pemberton und ist mit seinen 5000 Einwohnern neben en Bridgetown Versorgungszentrum der kleinen Region. Grösste Attraktion dürfte die One Tree Bridge sein, die im Wesentlcihen aus einem gigantischen Karri-Baum erbaut wurde, der quer über einen Schlucht gefällt wurde. Daneben findet sich hier auch der Diamont Tree, ein weiterer Vertreter der waghalsigen Feuerwachtürme in den Baumwipfeln von Karri-Trees.

Bridgetown hat eine Geschichte zu bieten die etwas über die Holzfällerzeit hinausgeht und auch Bergbau und Landwirtschaft beinhaltet. Am Ufer des Blackwood River, der vor den Toren der Stadt entlang läuft kann man die historische Homestead Bridgedale besuchen.

Pflanzen und Insektenfreunde können den Abstecher in das 30km entfernte Boyup Brook nehmen wo sie seltene Banksias, Orchideen und Boronias sowie eine grosse Schmetterling- und Insekten-Sammlung erwartet. Nach dem Besuch des Harvey Dickson Country-Music Centres kann man sich im nahen Norlup Pool, einer Felsformation aus der Eiszeit, erfrischen.

Karri Bäume nahe PembertonPemberton ist ein kleines Städtchen das in etwa im Zentrum des Gebietes liegt. In wenigen Kilometern Entfernung liegen hier die berühmten Feuerwarnstationen, die auf riesige lebende Karri-Bäume aufgepflanzt wurden. Berühmtestes Beispiel sind der Gloucester Tree, Bicentennial Tree und der Diamond Tree des Warren NP. Definitiv ein Erlebnis auf diese Bäume zu klettern, allerdings nichts für schwache Nerven, denn vor dem Fall schützen nur dünne Eisensprossen die in den Stamm getrieben wurden...
Eine weitere Spezialität der Gegend sinddie Holzschnitzereien und -Gebrauchsgegenstände wie Teller und Vasen, denn das Karri-Holz eignet sich besonders für solche Arbeiten.


 

  • Hyden - Ravensthorpe - Albany: 1-2 Tage, 500km (Teerstraße)
  • Stirling Ranges NP: 1-2 Tage (Teer, Schotterpisten)
  • Albany - Mount Barker: 1h, 47kmkm (Teer)

 

gruene Weiden nahe den Stirling Ranges, WASeptember - April (ganzjährig)

Im australischen Winter ist es hier zwar durchaus erträglich allerdings ein wenig verregnet daher empfiehlt sich der australische Sommer, denn auch in den heissen Monaten ist es gerade in der Küstenregion äusserst angenehm.
(weiter Infos zu Reisezeit und Klima finden sich hier)


 

  • Hyden - Ravensthorpe: kleiner 140km
  • Ravensthorpe - Albany - Stirling Ranges: kleiner 80km

 

  • Mount Barker, WAStreetSmart Touring Map: Goldfields - Esperance
    (1:750.000, Laverton, Cape Arid NP,Bremer Bay, Southern Cross)
  • StreetSmart Touring Map: Lower Great Southern
    (1:175.000, Cheyne Beach - Albany - Walpole - Frankland - Stirling Ranges NP)
  • StreetSmart Touring Map: Southern Forests
    (1:175.000, Walpole, Pemberton, Kirup, Boyup Brook)
  • HEMA Maps: South West WA
    (1:750.000, Albany, Margaret River, Jurien, Kellerberrin, Hyden)
  • HEMA Maps: Western Australia
    (1:2,5Mio, WA)
  • AUSLIG: 1:1Mio oder 1:250000

 

Navigation: Einfach (Teer)
Empfohlene Hilfsmittel:

Karte (StreetSmart)



 

Stirling Rnages, WA

  • Hyden - Albany -Stirling Ranges: Einfach (Teer)
  • Stirling Ranges.: Einfach (gute Schotterpisten)

 

Back to Top

 

Die Stirling Ranges und vor allem den Aufstieg auf den Bluff Knoll sollte man sich nicht entgehen lassen.


Back to Top

 

  • Tour '02, Tag 44: Wave Rock - Fitzgerald River NP - Ravensthorpe
  • Tour '02, Tag 45: Ravensthorpe - Fitzgerald River NP - Bremer Bay
  • Tour '02, Tag 46: Bremer Bay - Mt. Barker
  • Tour '02, Tag 47: Mt. Barker - Albany
  • Tour '02, Tag 48: Albany - Denmark


updated: 2.2.2003
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste