Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
[–] Routen & Tracks
  |–[+] Westen
  |–[+] Norden
  |–[+] Süden
  |–[–] Zentrum
      |–[+] Z1: Canning Stock Rt.
      |–[+] Z2: Tanami Track
      |–[+] Z3: Gunbarrel Highway
      |–[+] Z4: Ayers Rock - Alice
      |–[+] Z5: Kings Canyon - Alice
      |–[+] Z6: Alice: Westen
      |–[+] Z7: Alice: Osten
      |–[+] Z8: Finke Race Track
      |–[+] Z9: Old Andado Track
      |–[+] Z10: Simpson Desert
      |–[+] Z11: Oodnadatta - Ki.Cny.
      |–[+] Z12: Oodnadatta Track
      |–[+] Z13: Sandover Highway
      |–[–] Z14: Plenty Highway
      |   |— Mud-Map
      |   |— Kurzbeschreibung
      |   |— Alternativstrecken
      |   |— Sehenswürdigkeiten
      |   |— Reisedauer
      |   |— beste Reisezeit
      |   |— Tanketappen
      |   |— Landkarten
      |   |— Navigation
      |   |— Schwierigkeitsgrad
      |   |— Besonderheiten
      |   |— Tagebuch

      |

      |–[+] Z15: Birdsville Track
      |–[+] Z16: Strzelecki Track
      |–[+] Z17: Bore Track
 
[+] Städte
[+] Sehenswertes
[+] GPS Daten
 
Stories
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Route Z14: Plenty & Donohue Highway

 

Entfernung: 832km
Reisedauer: 2-3 Tage
Strecke: Alice Springs => Gemtree RH => Jervois => Tarlton Downs => Tombermorey HS => Herbert Downs => Boulia






MudMap: Plenty / Donohue Hwy


 

Plenty Hwy, NTEine wundervolle Strecke durch eine menschenleere Landschaft, die lange an den Ausläufern der östlichen Macdonnel Ranges entlang führt. Diese nördliche Sicht des uralten Gebirgszuges bildet einen idealen Rahmen für die weitgehend flache Buschlandschaft der Gegend.

Sandover Hwy, QLDAbgesehen von der wundervollen Landschaft der Ausläufern der östlichen Macdonnell Ranges verläuft der Plenty Hwy. ab etwa der Hälfte der Strecke durch die endlose grasüberdeckte Ebene des Schwemmlandes des Georgina River Deltas. Die Landschaft ähnelt mit ihren Farben und der endlosen Weite der es Tanami Tracks.

 

  • Sandover Highway
    Der Sandover Hwy verläuft nördlich des Plenty Highways. Da er seltener genutzt wird wird die Piste i.d.R. schlechter gewartet und auch die Versorgungsmöglichkeiten sind eingeschränkter als auf dem Plenty Hwy.

  • Sandover Hwy, QLDAbzweig: Tobermorey - Uradangi - Camooweal
    Von Tobermorey Stn kann man auch nach Norden abbiegen und nach Uradangi (91km) weiterfahren. Von dort aus kann man dann entweder weiter Richtung Norden nach Camooweal am Barkly Hwy (182km) oder Richtung Nordosten auf die (geteerte) Diamantina Dev. Road (110km). Von hier aus sind es dann noch 76km nach Mt Isa oder aber 80km nach Dajarra.
    Georgina River, QLDDiese Alternativroute ist vor allem dann wichtig, wenn der Georgina River viel Wasser führt, da die Strecke zwischen Tobermorey und Boulia sonst unpassierbar sein kann (in Tobermorey nach dem Straßenzustand fragen!).

  • Stuart Hwy / Barkly Hwy
    Die einfachste aber auch längste Alternativroute ist von Alice aus der Stuart Hwy bis zum Three Ways RH (455km) und von dort an der Barkly Hwy bis nach Mt Isa (637km). Von Mt Isa führt ebenfalls eine geteerte Straße nach Boulia (298km).

 

Abendstimmung in Alice Springs, NTAlice Springs (oder wie die Einheimischen sie nennen: The Alice) ist die einzige wirkliche Stadt des Red Centers. Sie ist Sitz der Flying Doctors und Dienstleistungszentrum für einen riesigen Einzugsbereich.
Im Umland gibt es zahlreiche Schluchten und Wasserstellen zu bewundern und erwandern - eben das typische Gorge-touring Australiens (man fragt sich zwar immer wieder, warum man denn auf einem der trockensten Kontinente immer von einem Wasserfall zum nächsten geführt wird - but that's the aussie way...)

Termite Mount, Plenty Hwy, NT49km nach Jervois steht ein erstaunliches Kunstwerk der Natur: Der Termite Mount ist einer der größten seiner Art. Obwohl man die faszinierenden Bauwerke der kleinen Insekten in dieser Gegend eher selten sieht, ist dieses Exemplar allemal einen Zwischenstopp wert.

Dog Fence, QLG; Quelle: Axel PreussZwischen Herbert Downs und Boulia durchquert man den berühmten Dog Fence. Ein unscheinbarer Maschendrahtzaun, der aber das längste von Menschenhand erbaute Bauwerk ist. Er ist zwischen 1,5 und 2,5m hoch, und erstreckt sich über 5400km von der Jimbour an der Goldcoast in Queensland bis nahe von Ceduna in South Australia. Er soll die großen Schafherden South Australias (Sheep Country) Dog Fence, QLD; Quelle: Axel Preussvor Dingos schützen und wird noch immer ständig patrouilliert und gewartet. (Zwei gemeinsam jagende Dingos können innerhalb nur einer Nacht weit über ein Dutzend Schafe schlagen).
Teile des Dog Fence sind bis zu 100 Jahre alt. Bis 1980 war er auf die stattliche Länge von 8614km angewachsen, bevor er dann auf die heutige Länge reduziert wurde.
(Bilder: Axel Preuss)

Raketenantriebe bei Jervois, NTIn Jervois kann man neben der Zapfanlage der Tankstelle einige Alte Raketenteile aus der Zeit der Raketenversuche der Engländer nach dem 2. Weltkrieg betrachten. Unweit der Tankstelle liegt auch noch ein alter Luftschutzbunker der ehemaligen Besitzer der Station.

Boulia, QLDBoulia ist ein kleines Städtchen am Ende der Teerstraße von Mount Isa. Hier beginnt die Eyre developmental road, die Verlängerung des Birdsville Tracks und liegt an den Ufern des Burke Rivers. Sie ist Verwaltungssitz für die riesige Boulia Shire, die 60000 Quadratkilometer, 250000 Schafe, 75000 Rinder und 600 Einwohner umfaßt, wovon gut 300 in Boulia selbst leben. Das Städtchen bietet neben Versorgungsmöglichkeiten eine kleines Völkerkundemuseum.


 

  • Alice - Tobermorey: 1-2Tage, 566km (Piste)
  • Tobermorey - Boulia: 1Tag, 244km (Piste)

 

April - Oktober

Überfluteter Gunbarrel Hwy, WADie beste Reisezeit ist auch hier der australische Herbst und Frühling. Im australischen Sommer wird es hier unerträglich heiß, und jede Bewegung wird zur Qual.
Im australischen Winter hingegen kommt es im gesamten Red Center zu sintflutartigen Regenfällen, welche die Pisten schnell tagelang in eine unpassierbare Schlammwüste verwandeln.
(Weitere Klimainfos finden sich hier)
(Bild: Axel Preuss)


 

  • Alice - Gem Tree RH: 138km (Teer)
  • Gem Tree RH - Harts Range RH: 65km (Piste)
  • Harts Range RH - Jervois: 147km (Piste)
  • Jervois - Tobermorey Stn: 209km (Piste)
  • Tobermorey Stn - Boulia: 244km (Piste)

 

    Sandover Hwy, NT
  • HEMA Maps: Central Australia
    (1:2Mio, Rabbit Flat, Tennant Creek, Boulia, Windorah, White Cliffs, Womera, Coober Pedy, Giles)
  • Westprint: Plenty Highway
    (1:1Mio, Alice Springs, Plenty Hwy, Tobermorey, Alpurrurulam Com., Mount Isa, Boulia, Birdsville, Peoppel Corner, ab 2. Auflage mit GPS Daten - mittlerweile als Plenty & Sandover Highways)
  • AUSLIG: 1:1Mio oder 1:250000

 

Navigation: Einfach
Empfohlene Hilfsmittel:

Karte (Westprint oder HEMA), Kompaß



 

  • Alice Springs - Gemtree : Teer
  • Gemtree - Tobermorey: Einfache Piste
  • Tobermorey - Herbert Downs: Einfache Piste (teils nur einspurig)
  • Herbert Downs - Boulia: Einfache Piste
  • Boulia - Bedourie - Birdsville: Einfache Piste

Back to Top

 

Für geübte Fahrer bei gutem Zustand auch mit dem 2WD befahrbar.


Back to Top

 


updated: 30.12.2001
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste