Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
Stories
[+] allgem. Infos
[+] Tour 1998

[–] Tour 2001

[+] Tour 2002
  |–[–] Stories
  |   |–[+] 02/1: Canning Stock Route
  |   |–[–] 02/2: Simpson Desert
  |       |— Vorgeschichte
  |       |— Finke Race Track
  |       |— Dalhousie HS
  |       |— Auftakt zur Simpson
  |       |— Rast in der Wüste
  |       |— Poeppel Corner
  |       |— Probleme mit der Domi
  |       |— Big Red
  |       |— Ankunft in Birdsville
  |       |— Birdsville Races
  |       |— Simpson die 2.
  |       |— Rig Road
  |       |— Abschied
  |       |— Reparatur in Alice
  |       |— Tagebucheinträge
  |       |—–> Galerie
  |       |—–> Panoramen
  |       |—–> MudMap
  |
  |–[+] Tagebuch
  |–[+] Sponsoren
 
[+] Tour 2003
[+] Tour 2005
[+] Tour 2006
 
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Story 02/2: Simpson Desert (7)

 

Entfernung: 525 + 725 km
Reisedauer: 4 - 10 Tage
Strecke:
Mount Dare HS. => Dalhousie Hot Springs => French Line => Birdsville => Rigg Road => Dalhousie Hot Springs => Mount Dare HS.


previous  Index  next

 

Gate von Mt. DareAm nächsten Morgen klärt es sich ein wenig auf und wir machen uns auf nach Finke. Auch dieses Mal müssen wir wieder die üblen Schotterpisten entlang Richtung Finke. Wieder wechselt sich grober Schotter mit einigen Flugsandpassagen ab und die Piste will nicht enden. Nach Finke wird die Piste dann breiter und eigentlich einfacher, aber der viele Verkehr hat für übles Wellblech gesorgt und so werden wir ordentlich durchgeschüttelt.

Zwischendurch gönnen wir uns noch ein kleines Schmankerl und machen den kleinen 14 km Abstecher zu Geographischen Zentrum Australiens. Der Ritt dorthin macht noch mal so richtig Laune! Eine enge Kurve um die andere heizen wir entlang und ich kann gerade noch dem Gegenverkehr ausweichen. Dann Stehen wir vor einer Einsamen Flagge, machen unsere Bilder und gönnen uns den Spass wieder bis zurück zur eigentlichen Piste.

Adams Schild zum Kulgera PubVon hier aus geht's weiter die recht langweilige Piste entlang Richtung Kulgera, dem Roadhouse am Stuart Highway, der von Süd nach Nord mitten durch den Kontinent hindurch führt. Kurz vor Kulgera kreuzen wir noch mitten im Nirgendwo die Gleise der Bahnlinie von Adelaide nach Alice und dann haben wir uns ein kühles Cola und nen 'Burger the Lot' verdient. Nach dieser Stärkung geht's weiter nach Erldunda, dem Roadhouse das am Abzweig zum Highway zum Ayers Rock liegt.

Vollbepackte KTMDort angekommen dividieren wir unsere Habseligkeiten auseinander, und ich muss zum ersten Mal in diesem Urlaub meiner Mühle das volle Gewicht meiner Ausrüstung plus einiger schwerer Ersatzteile zumuten. Von Hier aus geht's weiter bis die Piste Richtung Kings Canyon abgeht und hier trennen sich die unsere Wege: Axel und Mark müssen in Wenigen Tagen in Perth ihren Flieger kriegen und werden sich noch ein paar ruhige Tage am 'Rock' gönnen.

Zwischenstop bei Jim's Place Ich muss hingegen weiter nach Alice um meine Mühle bei meinem Lieblingsmechaniker Woody überholen zu lassen. Also fahre ich den Stuart Highway weiter nach Norden. Eine gute Stunde vor Alice mache ich noch mal halt bei Jim's Place (Stuarts Well), einem Outback-Tourismus Pionier der so einige Geschichten zu erzählen hat.


 

Bereit zur ReparaturGegen 16:30 komme ich dann endlich in Alice an und fahre gleich mal bei Woody vorbei. Leider ist der immer noch nicht von der Australian Safari zurück, der grössten Rallye der Kontinents. Sein Stellvertreter begrüsst mich, kaum dass ich zur Tür rein komme: "Hey Rainer, what's wrong this time?!?"

Sonnenuntergang über Alice SpringsIch erzähle mein Problem und wir entschliessen uns, dass ich die Mühle Erstmal freilege, damit wir uns das ganze Ausmass der Misere ansehen können - aber damit warten wir bis Morgen früh. Also bringe ich meine Habe in die Jugendherberge und meine Mühle zur Waschanlage – das hat sie auch redlich verdient. Danach gönne ich mir noch ein leckeres Abendessen und einen genialen Sonnenuntergang über der Stadt.

Zerfurchter KolbenPünktlich um 8:30 stehe ich am nächsten Morgen bei Woody vor der Tür und mache ich mich ans Schrauben. Das Procedere kenne ich ja mittlerweile. Letztes mal war es ein Materialfehler gewesen, dieses Mal eindeutig meine Schuld, denn diesmal hatte sich auf der Canning Stock Route, vor gut 3000 km, der Luftfilter losvibriert. Bis vor der Durchquerung der Simpson hatte ich gehofft, dass meine arme KTM nicht allzuviel Staub schlucken musste. Doch nun muss ich die Zeche wohl doch noch zahlen...

tiefe Riefen in der LaufflächeZwei Stunden später hält Woodies Mechaniker meinen lädierten Kolben in Händen und meint in gebrochenem Deutsch: "Kaputt! What on earth did you do to this?!?". Ich versuche ob's wie letztes mal womöglich noch einen gebrauchten Ersatz-Zylinder im Lager gibt, doch den, den Woodies Kollege aus dem Lager zaubert kommt mir nur zu sehr bekannt vor. Er meint noch: "I think it has a small scratch, maybe we can polish it out..." aber ich meine nur zu ihm: "...wenn es der ist, von dem ich denke der es ist, da kann man da nix rauspollieren!". Und tatsächlich es handelt sich um den Zylinder, den ich vor nem guten Jahr hier zurückgelassen hatte ;-)

Fussgängerzone von AliceWir bestellen also die Ersatzteile und zwei Tage Später helfe ich Woddies Mechaniker so gut ich kann beim Einbau des neuen Kolbens. Woody ist mittlerweile auch wieder eingetroffen, wir klönen ein wenig und trinken abends noch das eine oder andere Bier zum Feierabend. Dann ziehe ich noch mit dem Mechaniker um die Häuser, der mal eine deutsche Freundin gehabt hatte und mit ihr und nem Kumpel zusammen 'ne Motorradtouren für Touristen aus Übersee organisiert hatte.

Red Center AustraliaAm nächsten Tag läuft meine Mühle dann wieder und ich kann mit einem nagelneuen Kolben samt Zylinder meine Reise fortsetzten.
Von Alice geht's am Kings Canyon vorbei zum Ayers Rock, in Rekordzeit über den Gunbarrel Highway und dann zu einem gemütlichen Abstecher zum Südwesten Wester Australias. Alles in allem werden es am Ende oin Perth sehr gelungene acht Wochen und 13.000 km Outbackabenteuer werden...

previous  Index  next


updated: 1.11.2003
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchen EtappenlisteOrts-Index

h