Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
Stories
Galerie
Oz-Infos
[+] Länderinfos
[+] Aborigines
[+] Klima
[–] Fahrzeuge / Verkehr

  |–[+] Straßenverhältnisse

  |–[+] Meite / Kauf

  |–[–] Ausrüstung

  | | |–[–] Motorrad

  |    |– Ausrüstung

  |   |   |– Ausrüstungsliste

  |    |– Reifendruck

  |   |   |—> Motorradtipps

  |   |   |—> Wörterbücher

  |    |—> Landkarten

  |    |—> GPS / Routenplaner

  | | |

  |   |–[+] 4WD

  | |

  |–[+] Transport / Zulassung

  

[+] Handy, Funk & Internet
[+] Visum
[+] Uni & Praktikum
[+] Literaturtipps
[+] Landkarten
[+] Dictionaries
   
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines
 


EtappenlisteSeiten durchsuchen Motorrad-Ausrüstung

 

Abreise in PerthWer träumt nicht davon einmal durch die unendlichen und einsamen Weiten des Kontinents zu fahren? Eben ein richtiges Abenteuer fernab der Zivilisation erleben und das in mitten der genialen Landschaft des fünften Kontinents!

Eine solche Reise will jedoch gut geplant sein: Die richtigen Routen durchs Outback, die passende Ausrüstung und gutes Kartenmaterial natürlich - eventuell auch der passende Reiseveranstalter oder Fahrzeugverleih...
Alternative für Reisende die etwas länger Zeit haben (ab ca. 8 Wochen) ist unter Umständen auch der Kauf eines Fahrzeugs.

Umfangreiche Tipps zu folgenden Themen finden sich in meiner Motorradabteilung:


 

Wer sich auf abgelegene Pisten wagt, sollte folgende Ausrüstung mitnehmen:
wer mit dem folgenden Werkzeugen überhaup nichts anzufangen weiss, sollte sich ernsthaft überlegen, ob eine solche Offroad-Tour wirklich das Richtige für ihn ist!

Reifenflickzeug:Reifenflicken auf dem Birdsville Track, SA

  • Flickzeug (puncture repair kit)
    kann einfaches Fahrradkit sein (dann aber gleich zwei nehmen)
  • 3 kleine Reifenmontierhebel (tyre levers)
  • Ersatzschlauch (tyre tube)
  • Handpumpe (pump)
    kompakte gut greifbare Handpumpe bis 4 bar, z.B. für Mountainbikes
  • Druckmesser (tyre gauge)

Ersatzteile:

  • Reperaturhandbuch (repair manual)
  • Motoröl (engine oil)
  • Ölfilter (oil filter)
  • Zündkerze (spark plug)
  • Sortiment Sicherungen (fuses set)
  • Sortiment Glühbrinen (light bulbs, Scheinwerfer und Blinker)

zum Improvisieren:LC4 auf der Seite um Ölschraube abdichten zu können

  • isolierter Draht für elektrik (electrical wire)
  • Zaundraht (wire)
  • Isolierband (insulation tape)
  • Panzerband / Gaffa-Tape (gaffa tape, cloth tape)
  • Zweikomponenten Kleber
  • Sortiment Schrauben, Muttern, Unterlagscheiben (screws, nuts, washers)
  • Dichtpapier (sealpaper)
  • Kabelbinder (wire straps)
  • Stück Blech

Werkzeug:

  • Bordwerkzeug
  • leichtes Beil (hatchet)
  • Zange (pylers)
  • Feilen (files)
  • Metallsäge (metal saw)

Sonstiges:

  • Expandergummis (straps)
  • Packriemen (buckle straps)
  • Taschenlampe (torch)
  • Genehmigungen (travel permits)
    für viele abgelegenen Pisten, vor allem wenn sie durch Aborigines Gebiet fürhen, sind spezielle Genehmigungen erfordrlich, dia baer in der Regel problemlos zu bekommen sind.

Notfallausrüstung:

  • Erste Hilfe Kasten (first aid kit)
  • Peilsender (e-perb)

Navigation:e-perb: Notfall-Peilsender

  • Kompaß (compas, für Südhalbkugel tauglich)
  • Kartenmaterial
  • GPS (e-perb)
    ursprünglich für die Seefahrt entwickelt, sendet nach Aktivierung ein Peilsignal, daß von einem speziellen Statellitennetz innerhlab von 24h geortet wird.
  • UHF-Radio
    CB-Funk auf 477MHz mit max. 5W Sendeleistung;
    zur Komunikation innerhlb eines Fahrzeugkonvois. Typischerweise, je nach Landschaft bis zu einer Entfernung von 5-20km.
    Achtung: in Europa ist nur das 27MHz-Band für den CB-Funk freigegeben, dementsprechend dürfen die 477MHz CB-Funk Geräte in Europa nicht benutzt werden!
  • provisorisch angebrachte 3dB-AntenneAntenne (arial)
    jedes Funkgerät braucht eine speziell abgestimmte Antenne um optimale Reichweite zu erhalten. Da die maximale Sendeleistung auf 5W beschränkt ist, kann man zur erhöhung der Reichweite nur die Abstrahlcharakteristik verändrn. Diese wird mit der dB-Zahl beschreiben:
    • 0db: Kugelförmige Abstrahlung
    • 3dB: leicht horizontal verformte Kugel, kommt ein wenig weiter als 0dB, aber auch noch gut aus einem Tal raus
    • 6dB: deutliche horizontale Richtcharakteristik
    • 9dB: extrem auf Reichweite in der horizontalen ausgelegte Charakteristik - funktioniert nur auf ebenem gelände, typisch bei den Roadtrains.


 

Düne auf der CanningDer Reifendruck ist ein wesentlicher Parameter für den Geländefahrer. So kann der Reifendruck bei Tiefsand bis auf etwa 0,6Bar (oder ca 10PSI) abgesenkt werden um eine größere Auflagefläche des Reifens zu erzeugen, was zu wesentlich mehr Grip führt.

Speziell für Endurofelgen gibt es dabei die Option der Reifenhalter. Dieser wird durch ein Loch in der Felge, gegenüber dem Ventil gelegen, von Innen durch gesteckt, und klemmt dann den reifen Fest; Auf diese Weise kann man dann auch mit extrem niedrigen Luftdruck zwishcen 0,5bar und 1,0bar fahren, ohne dass das Ventil durch einen verrutschenden Reifen abgetrennt wird. Ohne Reifenhalter sollte man nicht unter 1,0bar fahren.

Wrack in den Dünen auf der French Line, Simpson DesertDa aber bei geringem Luftdruck dier Flanken des Reifens stärker aufliegen steigt natürlich auch die Gefahr eines Plattfußes, weshalb man den Druck wieder erhöhen sollte, sobald man wieder auf steiniges Terrain kommt. Auf Strecken auf denen sich Dünen und Steinwüste laufend abwechseln (z.B. Canning Stock Route) muss man entweder laufend Pumpen oder aber einen Kompromiss finden...

Ich fahre meißt den Michelin Desert, der aufgrund seiner zusätzlihen Lagen so steif ist, daß sich eine Absenkung des Luftdrucks kaum bemerkbar macht. Daher fahre ich ihn kurzerhand immer mit 2 bar (also 30PSI). Ohne

Da Australiens Britische Herkunft auch hier deutlich seine Spuren hinterlassen hat, heir eine Umrechentabelle von PSI auf Bar bzw. kPa (KiloPascal):

PSI
bar
kPa
15
1,03
103
20
1,38
138
25
1,72
172
30
2,07
207
35
2,41
241
40
2,76
276
45
3,10
310
50
3,45
245


updated: 4.1.2003
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste