Qicksearch:
 
welcome to Rainer's Australien
www.Outback-Guide.de
Home
Bikes
Guide
[–] Routen & Tracks
  |–[–] Westen
  |   |–[+] W1: Perth - Exmouth
  |   |–[+] W2: Exmouth - Wiluna
  |   |–[+] W3: Perth - Pinnacles
  |   |–[+] W4: Perth - Wiluna
  |   |–[+] W5: Goldfields
  |   |–[+] W6: Esperance - Perth
  |   |–[–] W7: Holldan Track.
  |   |   |— Mud-Map
  |   |   |— Kurzbeschreibung
  |   |   |— Alternativstrecken
  |   |   |— Sehenswürdigkeiten
  |   |   |— Geschichte
  |   |   |— Reisedauer
  |   |   |— beste Reisezeit
  |   |   |— Tanketappen
  |   |   |— Landkarten
  |   |   |— Navigation
  |   |   |— GPS Daten
  |   |   |— Schwierigkeitsgrad
  |   |   |— Besonderheiten
  |   |   |— Tagebuch

  |   |

  |   |–[+] W8: Cape Arid NP
  |   |–[+] W9: Esperance - Albany
  |   |–[+] W10: The South-West
  |   |–[+] W11: Southern Forests
  |   |–[+] W12: South West Corner
  |
  |–[+] Norden
  |–[+] Süden
  |–[+] Zentrum
 
[+] Städte
[+] Sehenswertes
[+] GPS Daten
 
Stories
Galerie
Oz-Infos
Oz-Links
Suche
Feedback
Allgemeines

 

 

 



EtappenlisteSeiten durchsuchen Route W7: Holland Track

 

Entfernung: ca. 380 km
Reisedauer: 1-2 Tage
Strecke: Kalgoorlie => Coolgardie => Hydon

 




MudMap: Esperance - Perth


 

Die Strecke führt mitten durch das unwegsame aber wunderschöne, dicht vom australischen Bush bewachsene Hügelland der Midlands.

Holland Track, WADer Holland Track selbst ist ein reiner 4WD-Track der einem Stück des ursprünglich 500km langen Ochsenkarrenpfades, der die Goldfelder mit der Küste verband folgt. Erst 1992 wurde er für den touristischen Verkehr wieder eröffnet. 2000 wurde er vom Toyota Landcruiser Club WA komplett neu beschildert und ist daher in einem recht guten Zustand.


 

Sonnenuntergang im Cape Le Grand NP, WaEine komplett geteerte Alternative ist der der Great Eastern Hwy. von Karlgoorlie nach Perth.
Die sicherlich interessantere, aber auch wesentlich zeitraubendere Variante ist es aber der Küste zu folgen und vorbei an Albany, Denmark, Pemberton, Margaret River und Bunbury, den Südwesten WAs zu erkunden.

 Norseman Hyden Rd., WADie etwas leichtere Variante der Victoria Rock Rd. weiter bis zum Turnoff Richtung Norseman zu folgen und dann weiter die Hyden Norseman Rd. Richtung Hyden einzuschlagen. Diese Variante dürfte etwa 50km länger sein, als der Holland Track, und auch hier gibt es zwischendurch keine Tankmöglichkeiten.

Cape Le Grand NP, Le Grand Beach, WAEine etwas weniger anspruchsvolle Alternative ist es zunächst dem South Coast Hwy. nach Ravensthorpe zu folgen, dort nach Lake King abzubiegen und dort die Piste der Lake Norseman Road durch den Frank Hann NP zu nehmen. Diese führt entweder zurück zum Coolgardie Esperance Hwy. oder aber über einen anspruchsvolleren Track zwischen den beiden Salzseen Lake Hope und Lake Johnston auf die ausgefahrene Piste der Hyden Norseman Rd.


 

Kalgoorlie ist sicherlich eine der faszinierendsten Städte WAs. An allen Ecken und Enden ist der Wohlstand den das Gold der Stadt beschert und immer noch beschert zu erahnen: Die Haupt-Einkaufsstraße ist von Hotels und Bars aus dem frühen 20. Jahrhundert gepflastert, und das Ganze in einem wilden durcheinander der verschiedenste Stiele – von Western Saloon, über französisch angehauchte Gußeisenverzierungen bis hin zu viktorianischen Bauten – eine faszinierende Szenerie. Die Stadt bietet alles was der Reisende benötigt und ist Hauptversorgungspunkt für ein grosses Umfeld.

Lake Johnston, WADie Vitoria Rock Nature Reserve ist mit seinen beeindruckenden Granitfelsen eine gute Gelegenheit eine Pause einzulegen. Er bietet Zeltmöglichkeit, Grill und Toiletten.

Der Frank Hann NP liegt an der schon beschriebenen Alternativstrecke von bzw. nach Lake King. Er umfaßt ca. 600qkm Sandebene.

Norseman ist eine kleine Stadt, die um eine ergiebige Goldmine entstand. Hier zweigt auch der Eyre Hwy., der durch die unendliche weite der Nullarbor führt ab. Vom Beacon Hill Lookout hat man vor allem morgens und abends den besten Blick auf das Umland und auf eine beeindruckende 4.2mio Tonnen große Abraumhalde einer Goldmine. Da sich immer noch spuren von Gold im seit 40 Jahren angehäuften Gestein finden, wartet sie darauf nochmals verarbeitet zu werden - sobald ausreichend effiziente Methoden entwickelt worden sind...
Eine willkommene Abwechslung bietet die Kantine der Mine. Für AU$12 kann man sich hier so lange man möchte zwischen den Arbeitern und ihren Familien den Bauch am umfangreichen Buffet vollschlagen.

Wave Rock bei Hyden, WAHyden wurde durch eine besondere Gesteinsformation, dem Wave Rock, der 7km östlich des Ortes liegt berühmt. Erosion und längst versiegte Wasserläufe formten eine 15m hohe und knapp 100m lange Felswand, die wie eine riesige steinerne Welle geformt ist. Abgesehen von dieser Welle, ein paar weiteren auffälligen Formationen, und dem Rundblick, den man von ihrem Gipfel hat ist das aber auch schon alles, was der Wave Rock Resort zu bieten hat - abgesehen von einem sehr gepflegten Restaurant-Caffee, das offensichtlich für größere Gruppen dimensioniert ist...


 

Holland Track, WAWährend des großen Goldrausches war dieser Ochsenkarrenweg eine der alternative Versorgungsroute für die Goldfelder im Landesinneren. 1893 wurde die 500km lange Route von Broomehill nach Coolgardie vom Team von John Holland in nur zwei Monaten durch den Busch getrieben.
1992 wurde der östliche Teil wiedereröffnet und ist nun eine beliebte Reiseroute für Offroadfreunde.


 

  • Kalgoorlie - Coolgardie: ½h, 39km (Teerstraße)
  • Coolgardie - Hyden: 1-2Tage, 327km (Wellblechpiste)
  • Coolgardie - Hyden: 1-2Tage, 340km (auf Holland Track: Track)

 

Hyden Norseman Rd., WAFebruar - Oktober

Im australischen Sommer wird es gerade im Landesinneren sehr heiß.
Im australischen Winter hingegen ist mit sintflutartigen Regenfällen zu rechnen, die die Pisten schnell unpassierbar machen.
(weiter Infos zu Reisezeit und Klima finden sich hier)


 

  • Coolgardie - Hyden: ca. 330km (via Holland Track, Track)
  • Coolgardie - Hyden: 353km (via Hyden Norseman Rd, Piste)

 

  • HEMA Maps: Western Australia
    (1:2,5Mio, WA)
  • StreetSmart Touring Map: Goldfields - Esperance
    (1:750.000, Laverton, Cape Arid NP,Bremer Bay, Southern Cross - nicht gerade üppig, jedoch einigermassen ausreichend)
  • AUSLIG: 1:1Mio oder 1:250000

 

Navigation: Einfach (gut beschildert)
(in der Nähe der Bounty-Mile ein wenig heikel, wegen vielen neu angelegten Tracks - mit ein wenig suchen sind die Schilder jedoch zu finden)
Empfohlene Hilfsmittel:

Karte (StreetSmart)
Kompaß, GPS



 

Track:

Waypoints:

Weitere GPS-Daten Waypoints und Tracks gibts hier.


  • Holland Track, WAKalgoorlie - Coolgardie: Teer
  • Coolgardie - Holland Track.: Wellblechpiste
  • Holland Track Nordost Teil.: Mittel (schmaler Track)
  • Holland Track Südwest Teil.: Mittel bis Schwierig (schmaler Track, teil recht steinig und ein wenig sandig)
  • dahnach bis Hyden: einfache Piste

 

Back to Top

 

Keine.


Back to Top

 

  • Tour '02, Tag 43: Kalgoorlie - Holland Track - Hyden
  • Tour '01, Tag 46: Norseman - Hyden - Perth

updated: 25.1.2003
 © by R. Rawer '95-'09           Impressum
zurück zur Startseite Seiten durchsuchenBack to Top Etappenliste